Werde jetzt Mentale:r Ersthelfer:in!

Mentale Ersthelfer:innen, das sind Menschen die Kolleg:innen, Freund:innen, Nachbarn und Familienmitglieder unterstützen, wenn diese aus dem seelischen oder mentalen Gleichgewicht geraten. Sie erkennen, wann Hilfe nötig ist, können einfühlsam Gespräche führen und professionelle Hilfe vermitteln.
Same sh*t different day image

Was würdest du tun? 

Stell dir vor, dein bis dahin immer motivierter, freundlicher, zuvorkommender und aktiver Kollege Kim sitzt am Schreibtisch und weint. Er reagiert nicht sofort auf Ansprache und wirkt verzweifelt.  
Wüsstest du, was in dieser Situation zu tun ist?
Oder deine Cousine erwähnt am Rande einer Familienfeier, dass sie eigentlich nicht mehr leben möchte.
Wie würdest du reagieren?

Genau hier setzt die Ausbildung zum Mentalen Ersthelfer an. Wir alle haben mal schwere Zeiten und viele Menschen haben auch psychische Krisen und sogar psychische Erkrankungen. So haben fünf Prozent der Beschäftigten in Deutschland schon einmal die Diagnose Depression erhalten. Ähnlich hohe Erkrankungszahlen gelten für Angststörungen und Alkoholerkrankungen.

Unsere Online-Ausbildung zum Mentalen Ersthelfer

Die Wahrscheinlichkeit, dass auch in deinem Umfeld Menschen psychische Erkrankungen haben, ist also hoch.

Bei uns lernst du, wie du sie unterstützen kannst, was in akuten Krisen zu tun ist und wie du deine eigene mentale Gesundheit stärken kannst.

Du erlernst einen achtsamen Umgang mit dir selbst und anderen, baust gegebenenfalls vorhandene Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen ab und bekommst erste Ideen, wie Prävention im betrieblichen Kontext aussehen kann.

Kursinhalte Mentaler Ersthelfer:

  • Erkennen von Warnzeichen und Symptomen verschiedener psychischer Erkrankungen wie Depressionen, Angststörungen oder Suchterkrankungen.
  • Angemessene Krisenintervention: Techniken für Akutsituationen, auch bei Suizidgedanken.
  • Empathie und Verständnis für Menschen mit psychischen Problemen (Vorurteile und Stigmatisierung abbauen und eine unterstützende, nicht-urteilende Haltung einnehmen).
  • Kenntnisse über Ressourcen und Hilfsangebote im Bereich der psychischen Gesundheit (du kannst angemessene Verweise auf professionelle Hilfe und Unterstützungsnetzwerke geben, um Betroffenen langfristige Unterstützung zu ermöglichen).
  • Eigene psychische Gesundheit stärken und Erlernen von Selbstfürsorge (bei uns lernst du auch Strategien zur Stressbewältigung und Achtsamkeit).
  • Psychische Gesundheit im betrieblichen Kontext (bspw. Sensibilisierung für das Thema im Unternehmen, Organisation von Aktionstagen, Integration des Themas mentale Gesundheit in bestehende Prozesse, GB Psyche, Vernetzung…).
  • Gemeinsamens Online-Lernen in der Gruppe und live

Online-Termine für die Ausbildung zum Mentalen Ersthelfer

Kurs 1:

(bestehend aus 3 Online-Terminen. Bitte stelle sicher, dass du an allen drei Terminen teilnehmen kannst)

Mo, 15.4.2024, 13-17 Uhr
Mo, 22.4.2024, 13-17 Uhr
Mo, 29.4.2024, 13-17 Uhr

Preis: 200 € (zzgl. MwSt) für Privatpersonen, 250 € (zzgl. MwSt) für Firmenkunden

Kurs 2:

(bestehend aus 3 Online-Terminen. Bitte stelle sicher, dass du an allen drei Terminen teilnehmen kannst)

Di, 4.6.2024, 9-13 Uhr
Di, 11.6.2024, 9-13 Uhr
Di, 25.6.2024, 9-13 Uhr

Preis: 200 € (zzgl. MwSt) für Privatpersonen , 250 € (zzgl. MwSt) für Firmenkunden

appointments-img

Selfcare

Als angehender Mentaler Ersthelfer bzw. Ersthelferin lernst du bei uns nicht nur, anderen in schwierigen Situationen beizustehen, sondern auch, wie wichtig es ist, für dich selbst da zu sein.
Selfcare ist ein entscheidender Bestandteil deiner Reise zur mentalen Gesundheit. In einer Welt, die ständig in Bewegung ist, ist es unerlässlich zu verstehen, wie du dich selbst unterstützen kannst.
Deine Ausbildung bei uns geht über die Hilfe für andere hinaus – sie schließt auch ein, dich selbst zu stärken.
Entdecke jetzt, wie kleine Veränderungen große Auswirkungen auf deine eigene mentale Gesundheit haben können, für ein glücklicheres, erfüllteres Leben und eine effektive Unterstützung für andere!

Das sagen unsere Teilnehmenden

Vielleicht fragst du dich

  • Was kannst ich tun, wenn ein Kollege häufiger angetrunken zur Arbeit kommt?
  • Wie reagiere ich, wenn eine gute Freundin Suizidgedanken äußert?
  • Was mache ich, wenn ein Familienmitglied sehr ängstlich ist und immer seltener vor die Tür geht?
  • Was ist die richtige Reaktion, wenn meine Mitarbeiterin antriebslos, traurig und unkonzentriert wirkt und sich immer weiter zurückzieht?

Diese und viele weitere Fallbeispiele, Situationen und Fragen besprechen wir in unserem Live Online-Seminar. Melde dich am besten gleich an!

Für Unternehmen

Psychische Erkrankungen sind damit auch ein echter Kostenfaktor. Es besteht Handlungsbedarf und ist an der Zeit, dass Unternehmen Ersthelfer:innen im Bereich mentale Gesundheit (Mental Health First Aider) ausbilden lassen und so im Arbeitsschutz die psychischen Faktoren noch stärker mitdenken.

Du möchtest deine Mitarbeitenden Inhouse zu Mentalen Ersthelfern und Ersthelferinnen ausbilden lassen? Dann schreib uns am besten eine eMail an Info@Arbeitsschutz-Universum.de.

P.S.: Wenn du dich für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung interessiert, schau doch gern mal auf dieser Seite

FAQ: Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um den Mentalen Ersthelfenden findest du hier:

FAQ

Ein Mentaler Ersthelfer ist jemand, der empathisch zuhört und unterstützt, wenn jemand mit mentalen Herausforderungen zu kämpfen hat. Aber auch jemand, der erkennt, wenn jemand gerade Hilfe braucht und das aktiv anspricht. Die Themen können von Stress und Ängsten bis hin zu schwereren Belastungen reichen.

Gesetzlich ist es nicht vorgeschrieben, aber wir ermutigen stark dazu. Eine Ausbildung vermittelt nicht nur wertvolles Wissen, sondern gibt dir auch die Werkzeuge, um effektiver zu helfen. Obwohl natürliche Empathie eine wichtige Grundvoraussetzung ist, ist sie oft nicht ausreichend. Die Ausbildung ermöglicht es dir, noch gezielter und effizienter Unterstützung zu bieten – und das kann einen entscheidenden Unterschied machen.

Absolut! Selbstpflege ist ein großer Teil davon. Ein guter Mentaler Ersthelfer kümmert sich nicht nur um andere, sondern auch um sich selbst. Es ist wie im Flugzeug: Erst die eigene Sauerstoffmaske anlegen, dann anderen helfen.

Keine Sorge, das ist normal. Als Mentaler Ersthelfer lernst du, Ressourcen zu nutzen und gegebenenfalls Unterstützung zu suchen. Du bist kein Therapeut, sondern jemand, der da ist und Hilfe anbietet. Du kannst mit uns in Kontakt bleiben und deine Fragen stellen.

Auf jeden Fall! Es gibt Netzwerke, Schulungen und Ressourcen für Mental Health First Aider. Niemand erwartet, dass du alles allein machst. Gemeinschaft und Austausch sind Schlüsselelemente unserer Reise zum Mentalen Ersthelfer.

Bei uns lernst du auch, die Grenzen deiner Unterstützung zu erkennen. Du bist keine Ersatztherapie, sondern eine unterstützende Hand auf dem Weg zur Hilfe. Wenn du merkst, dass jemand mehr Hilfe benötigt, ermutigst du ihn oder sie, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Wie genau das am besten funktioniert, lernst und übst du in unserer Ausbildung.

Weitere Fragen?

Deine Frage wurde hier nicht beantwortet? Dann melde dich gerne bei uns. Wir sind hier, um zu helfen. Du erreichst uns z.B. per Mail unter info@arbeitsschutz-universum.de

Unser soziales Engagement

In jedem unserer Online-Kurse stellen wir einen kostenfreien Platz für Menschen aus Non-Profit Organisation zur Verfügung.

Melde dich gerne unter Info@Arbeitsschutz-Universum.de, wenn du dich für dieses Angebot interessierst.

Survivor Queen Logo
Wir unterstützen die gemeinnützige Survivor Queen Organisation. Sie setzt sich für Frauen ein, die von sexualisierter Gewalt betroffen sind. Gegründet aus eigener Betroffenheit, steht die Organisation als starkes Netzwerk zur Seite, um betroffenen Frauen Unterstützung und Hoffnung zu bieten. Sie fokussiert sich auf Aufklärungsarbeit und bietet durch innovative Projekte wie eine Online-Erstberatungsstelle und einen spendenfinanzierten Fonds für Traumatherapien direkte Unterstützung.

Mehr Infos unter: https://survivorqueens.de/